Remote AR Kundensupport im technischen Service

Wenn heute sowieso jede KundIn ein Smartphone mit Kamera zur Hand hat, warum dann nicht einfach Videoübertragungen zur Lösung technischer Probleme im Kundendienst nutzen? Ja, das geht und wird heute u.a. von Linde Engineering erfolgreich umgesetzt. Dabei profitieren KundInnen und Unternehmen gleichermaßen. Unternehmen sparen Zeit und Geld, weil dank Remote AR Kundensupport im technischen Service viele Außeneinsätze überflüssig werden. Aber auch für KundInnen ist diese Form des Supports spürbar bequemer, weil sie ihr Problem kaum noch umständlich selbst beschreiben müssen. Weiterhin fällt es ihnen viel leichter, den Anleitungen des Supports zu folgen, wenn AR-Markierungen auf dem Display den jeweils nächsten Schritt aufzeigen.

Warum ist das die Zukunft des technischen Kundendiensts?

„Remote AR Kundendienst“ – das ist längst viel mehr als experimenteller Firlefanz in hippen Tech-Firmen, aber man sollte es deshalb nicht zur Revolution in der Branche aufbauschen. Nüchtern betrachtet handelt es sich einfach um eine naheliegende Weiterentwicklung des telefonischen Kundensupports, bei dem KundInnen während des Telefonats ihr technisches Problem per Live-Video an den Support übertragen.

Während telefonischer Support häufig mit Missverständnissen und Folgetelefonaten einhergeht, werden durch die zusätzliche visuelle Ebene Befundungen, Troubleshootings und Problemlösungen zum Kinderspiel. Und wenn kein Video benötigt wird oder die Internetverbindung der KundIn nicht ausreicht, wird einfach ganz „klassisch“ weitergeholfen.

Man verliert also durch Remote Kundensupport nichts, sondern gewinnt nur. Deshalb ist unsere Prognose, dass Videoübertragungen kontinuierlich in immer mehr technischen Kundendiensten zum Einsatz kommen werden und aus unserem Alltag schon bald nicht mehr wegzudenken sind.

Möchten Sie Remote AR Kundensupport in Ihrem Unternehmen ausprobieren? Wir helfen Ihnen dabei! Und wenn Ihnen die Lösung gefällt, kümmern wir uns gerne um die Implementierung. Bis hin zur Schulung Ihrer Mitarbeitenden.

Wie funktioniert Remote AR Kundensupport genau?

Beispielfoto aus Kundensicht: Remote Video Befundaufnahme im Kundensupport

Im Support steht selbstverständlich der Kundennutzen im Mittelpunkt und darum schlüpfen wir einmal in die Perspektive einer Kundin und zeichnen ihr Erlebnis Schritt für Schritt nach:

  • Eine Kundin hat ein technisches Problem mit Ihrem Produkt. Sie scannt mit ihrem Smartphone den QR-Code auf dem Produkt und wird per Browser auf die Remote Kundensupport Plattform weitergeleitet. Keine Installation notwendig.
  • Auf der Plattform begrüßt sie der Kundendienst freundlich und mit Bild. Aufgrund der QR-Code-Weiterleitung weiß er bereits, um welches Produkt es sich handelt und ist dafür selbstverständlich auch der richtige Ansprechpartner. Langwierige Weiterverbindungen an ExpertInnen, wie im herkömmlichen Support üblich, fallen weg.
  • Die Plattform fordert den Zugriff auf die Rückkamera des Kundentelefons an. Der Supportmitarbeitende erläutert kurz, warum das notwendig ist und die Kundin bestätigt.
  • Die Kundin richtet ihr Smartphone auf das technische Problem. Der Supportmitarbeitende macht sich ein Bild der Lage.
  • Mithilfe von Augmented Reality Markierungen auf dem Display des Kunden kann Ihr Mitarbeitender bestimmte Punkte und Bereiche auf dem Produkt hervorheben. So leitet er die Kundin optimal durch Troubleshooting und Problembehebung.
  • Wenn die Kundin einverstanden ist, wird das Service Case Video aufgezeichnet. So ergibt sich eine ideale Informationsbasis zur Weiterentwicklung Ihres Produkts.

Möchten Sie Remote AR Kundensupport in Ihrem Unternehmen ausprobieren? Wir helfen Ihnen dabei! Und wenn Ihnen die Lösung gefällt, kümmern wir uns gerne um die Implementierung. Bis hin zur Schulung Ihrer Mitarbeitenden.

Unsere Beitragsreihe „Rund um Arbeit 4.0“

„Remote AR Kundensupport im technischen Service“ ist Teil unserer Reihe rund um das Thema Arbeit 4.0. Sie wollen jede Folge direkt bei ihrer Veröffentlichung erhalten? Dann abonnieren Sie einfach unseren Newsletter und bleiben Sie weiterhin auf dem Laufenden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.