Technischer Außendienst mit Remote Support

In gängigen Support-Szenarien kommt es häufig zu Verzögerungen und Missverständnissen, weil Telefonate als Kommunikationsweg in der Praxis zu umständlich sind und ungenügende Informationen vermitteln. Remote Support löst diese Probleme und hebt den technischen Außendienst auf den Stand der Zeit.

Leonie arbeitet gerne beim technischen Support. Aber das Troubleshooting kann oft etwas beschwerlich werden. Wie zum Beispiel jetzt.

Dieser Call dauert nun schon gute fünf Minuten und sie weiß immer noch nicht genau, was eigentlich das Problem des neuen Monteurs ist. Der gibt sich zwar größte Mühe, aber dennoch kommen ihr seine Beschreibungen der Anlagenkomponente stellenweise rätselhaft vor. Zu allem Überfluss muss er ständig das Smartphone weglegen, um im Handbuch zu blättern.

“Stopp, so kommen wir nicht weiter. Setz’ doch bitte kurz die Datenbrille auf. Bis gleich.”

Leonie legt auf, wartet kurz, dann flackert ihr Bildschirm und sie sieht endlich, was der Monteur vor sich hat.

“Okay, das ist ja ein ganz anderes Modell!”

Der Monteur atmet hörbar erleichtert auf.

“Das erklärt einiges. Was muss ich hier machen?”

Mit der Maus vollzieht Leonie eine gezielte Kreisbewegung.

“Geh genau dort bitte näher ran.”

Auf dem Bildschirm werden Details sichtbar und Leonie zeichnet einen weiteren Kreis.

“Siehst Du das hier? Das ist der gesuchte Anschluss. Für alles weitere lade ich jetzt direkt das Handbuch für dieses Modell auf die Plattform. Du brauchst die Brille also noch nicht abzunehmen.”

Techniker on-site, Support on-sight: Die Vorteile

  • keine Verzögerungen
  • keine Informationsdefizite
  • bis zu vier Teilnehmer
  • multimediale Dokumentation ‚on the fly‘
  • beide Hände bleiben frei
  • optimiert für den technischen Außendienst

Die Smart-Glasses-Lösung von digital@work ist ein praxistaugliches System für den Arbeitsalltag von Technikern. Weil die am Helm montierten Geräte nur ein Auge verdecken und bei Nichtgebrauch nach oben wegklappbar sind, haben damit ausgerüstete Mitarbeiter stets freie Sicht. So besteht keine Ablenkungsgefahr. Beide Hände bleiben frei und sowohl feinere als auch gröbere Arbeiten können ungehindert durchgeführt werden.

Gleichzeitig profitieren Monteure, Inspekteure und Wartungsarbeiter vom Remote Support mit AR-Funktion und den integrierten Möglichkeiten zur Dokumentation und Informationseinsicht. Die Technologie gilt auch als vielversprechender Weg, dem Fachkräftemangel zu begegnen. Wenn ein Mitarbeiter noch nicht so tief in einem Thema steckt, kann er mithilfe der Brille sein Fachwissen schneller verbessern.

Sowohl die Datenbrillen als auch die zugehörige Ausrüstung wurden den speziellen Anforderungen des Außendiensts angepasst. Tragbare LTE-Koffer stellen eine exzellente Internetverbindung am Einsatzort sicher. Dunklere Sonnenblenden ermöglichen die Nutzung des Head Up Displays bei Sonnenschein und die im Mikrophon integrierte Cancellation-Technik entfernt störende Hintergrundgeräusche bei Konferenzschaltungen.

Remote Support optimiert die tägliche Arbeit und spart dem Unternehmen Zeit und Kosten. Die Lösung erleichtert gerade solche Prozesse spürbar, die Mitarbeiter als lästig oder umständlich empfinden. Konkrete Einsatzbereiche sind vielfältig und nicht selten sind es sehr spezifische Probleme, die mithilfe der Datenbrille bewältigt werden können. Das oben vorgestellte Beispielszenario illustriert deshalb nur eines der Potenziale, die der Technologie innewohnen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.