Arbeitsschutz-Management mit „Protarmo Experte“ – während und nach der Pandemie

Wie sieht die Arbeit von Fachkräften für Arbeitssicherheit mit einer digitalen Lösung konkret aus? Wir begleiten Lukas an zwei ganz normalen Werktagen beim Arbeitsschutz-Management mit Protarmo Experte: während und nach der Pandemie.

Uns erreichen vermehrt Rückmeldungen, dass die Arbeit von Fachkräften im Arbeitsschutz durch die Covid-19 Pandemie stark eingeschränkt ist. Aus diesem Grund möchten wir in diesem Anwendungsbeispiel beide Perspektiven (vor bzw. nach sowie während) der Pandemie beleuchten. Denn gerade auch während der aktuellen Situation kann der Protarmo Experte ein hilfreiches Tool sein.

Ein Ausflug in die (digitale) Arbeit einer Arbeitsschutz-Fachkraft außerhalb / nach der Covid-19 Pandemie

Ob beim Kunden vor Ort, auf dem Rastplatz der Autobahn oder im Büro: alle Informationen und benötigte Dokumente sind flexibel abrufbar.

Lukas ist selbstständige Fachkraft für Arbeitssicherheit und betreut mehrere Unternehmen im Arbeitsschutz. Heute begleiten wir ihn bei einem Kunden vor Ort. Angekommen bei der Firma zieht Lukas sein Tablet aus der Tasche, wählt das Kundenprojekt im Dashboard aus und erfasst zunächst seine Ankunftszeit.

Nachdem Lukas die Produktionshalle betreten hat, öffnet er den Menüpunkt „Begehungen“. Sofort kann er die entsprechenden Daten eintragen, Feststellungen vermerken, Bild oder Tonaufnahmen ergänzen und den Bericht anschließend als PDF exportieren. Seine Kollegen im Büro können (sofern gewünscht) im Hintergrund mit der Weiterverarbeitung starten. Während der Begehung fällt auf, dass ein neuer Gefahrstoff verwendet wird. Dieser wird von Lukas sofort in der digitalen Gefahrstoffliste ergänzt. Die passende Betriebsanweisung kann dort später ebenfalls hinterlegt werden.

Bei der heutigen ASA-Sitzung nutzt Lukas die Protokollfunktion von Protarmo Experte und dokumentiert die Inhalte direkt digital. Im Gespräch ergeben sich Aufgaben für ihn, die er bis zu einem festgelegten Zeitpunkt erledigen muss. Diese Aufgaben legt Lukas direkt innerhalb des Protokolls an und versieht diese mit einer entsprechenden Frist. Somit hat er alle Aufgaben immer im Blick. Auch das Protokoll der ASA-Sitzung exportiert Lukas am Ende als PDF und kann darauf jederzeit im Kundenprojekt zugreifen.

Möchten Sie wie Lukas die Jahresbetreuungen Ihrer Mandanten digital organisieren und dokumentieren? Protarmo Experte ist gleichzeitig Verwaltungsplattform und mobiles Begehungstool für Arbeitsschutzkräfte.

Auch der Jahresbericht wurde in der ASA-Sitzung thematisiert. Lukas stellt fest, dass Protarmo Experte auch in diesem Fall helfen kann. Alle erfassten Daten und Zahlen können ausgewertet und in individuellen Reports (Excel oder PDF) exportiert werden.

Seit er Protarmo Experte nutzt, bleibt ihm viel mehr Zeit für die wirklich wichtigen Aufgaben.

Ein Ausflug in die (digitale) Arbeit einer Arbeitsschutz-Fachkraft während der Covid-19 Pandemie

In der aktuellen Situation fährt Lukas deutlich weniger zu seinen Kunden ins Unternehmen und ist nur noch in Einzelfällen unter bestimmten Auflagen vor Ort. Insbesondere in dieser Situation muss diese Distanz digital ausgeglichen werden. Dafür kann sich Lukas in seiner Verwaltungsplattform auf die wiederkehrende Arbeit vorbereiten. Dokumente wie Betriebsanweisungen oder auch Unterweisungen können im Kundenprojekt hinterlegt werden. Auch eine temporäre digitale Durchführung von Unterweisungen mit einer Kontrollfunktion kann Lukas seinen Kunden anbieten. Dadurch können Prozesse auch ohne persönliche Anwesenheit aufrechterhalten werden.

Doch Lukas kann noch auf weitere Add-Ons zurückgreifen. Einige Kunden nutzen bereits intern die Protarmo Lösung für Unternehmen. Mit der Verknüpfung beider Systeme entsteht eine zentrale Arbeitsplattform, sodass Lukas direkt mit dem Kunden kommunizieren und Dokumente sowie Prozesse anlegen kann. Über ein Ticketsystem kann die Firma festgestellte Sicherheits-Mängel oder Fragestellungen anlegen und Lukas kann diese Aufgaben bearbeiten und beratend unterstützen.

Wie kann Lukas in der aktuellen Zeit eine Begehung durchführen? Lukas muss nicht vor Ort sein. Der Sicherheitsbeauftragte des Unternehmens kann mit einer AR-Brille, angeleitet durch Lukas, die entsprechenden Bereiche durchlaufen. Währenddessen können die Feststellungen im Büro sofort digital vermerkt werden.

Die aktuelle Situation stellt alle Bereiche vor eine große Herausforderung. Doch gerade diese Zeiten benötigen innovative Lösungen, die auch auf lange Sicht die Arbeit effizienter und nachhaltiger machen.

Auch AR-Brillen und Lösungen zur Teamarbeit auf Distanz sind auf unserem Marktplatz erhältlich.


Unsere Beitragsreihe „Erfolgsgeschichten“

„Arbeitsschutz-Management mit „Protarmo Experte“ – während und nach der Pandemie“ ist Teil unserer Reihe rund um Erfolgsgeschichten mit Arbeit 4.0. Sie wollen jede Folge direkt bei ihrer Veröffentlichung erhalten? Dann abonnieren Sie einfach unseren Newsletter und bleiben Sie weiterhin auf dem Laufenden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.